Reisegruppe im Freilichtmuseum Kommern und Kloster Steinfeld

 

20170420 RG Kloster Steinfeld

Reisegruppe Boppard in Kommern u. Kloster Steinfeld

Im April führte die Reisegruppe (Ich bin dabei) ihre Teilnehmer nach Kommern ins Freilichtmuseum des LVR und Kloster Steinfeld. Unter kompetenter Führung konnten wir Schul- und Backhaus, Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus früherer Zeit, hier im Originalzustand wiedererrichtet, bewundern. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie unsere Vorfahren in früherer Zeit im Rheinland lebten und arbeiteten. Nach dem Mittagessen im Gasthaus Stollen in Kommern fuhren wir weiter nach Bad Münstereifel, wo wir nach einem kurzen Stadtbummel im „Historischen Kurhaus“ (auch Heinos Cafe genannt) einheimische Backspezialitäten probierten. Sodann fuhren wir ins nur wenige Kilometer entfernte Kloster Steinfeld, wo wir schon von unserer Klosterführerin erwartet wurden. Sie führte uns durch die Kloster-Anlage, welche heute mit den drei charakteristischen Kirchtürmen, seiner Basilika aus dem frühen 12. Jahrhundert und einer gewaltigen König-Orgel (die extra für unsere Reisegruppe gespielt wurde) zu den bedeutendsten mittelalterlichen Baudenkmälern des Rheinlandes zählt. Von herrlichem Wetter begleitet, traten wir die Heimreise an, welche wir in einer Pizzeria in Boppard beendeten.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Reisegruppe in Oppenheim

Reisegruppe Boppard in Oppenheim 15.03.2017

Die Märztour der Reisegruppe „Ich bin dabei“ führte ins rheinhessische Oppenheim.Die über der Stadt aufragende Katharinenkirche wird als der bedeutendste Kirchenbau der Gotik am Rhein zwischen Straßburg und Köln bezeichnet. Unter kompetenter Führung konnten die Reisenden das prächtige Bauwerk mit seien Schätzen bewundern. Besonders beeindruckten die bunten Glasfenster; aber auch das außerhalb der Kirche liegende „Beinhaus“. Orgelmusik im Hintergrund sorgte für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Nach dem Mittagessen im Hotel unter der Ruine Landskron ging es mit zwei ortskundigen Führern in das 600 Meter lange unterirdische Kellerlabyrinth. Angelegt im Mittelalter als Vorratskeller, da Oppenheim damals eine bedeutende Handelsstadt war. Mit einem Besuch im Rheinrestaurant „Strandbad“ und anschließender Heimfahrt klang der Tag mit vielen schönen Erinnerungen aus.

Text: Egon Gras

DSC_0009

Foto: Alfred Felkel

 

 

 

Veröffentlicht unter Reisen | Kommentare deaktiviert

Erste Hilfe Kurs mit der Reisegruppe

Initiative “Ich bin dabei” bei DRK

Auf Anregung von Egon Gras fand für die Organisatoren der einzelnen Gruppenein Erst-Hilfe-Kurs statt.Albert Köther vom DRK verstand es mit viel Sachverstand und Humor einen ganzen Tag lang die Teilnehmern mit Theorie und Praxis zu begeistern.Ein erneutes Beispiel für die Vielseitigkeit der Initiative.

DRK-Kurs Bild

Veröffentlicht unter Reisen | Kommentare deaktiviert

Ju-Jutsu Weiterbildung

Am Samstag, 04.02.2017, 14.00 bis 17.00 Uhr, nahmen drei Orangegurtträger des TV Bad Salzig zusammen mit ihrem Trainer an einem so genannten Landes-Technik Lehrgang teil.

Veranstalter war der Ju-Jutsu-Verband Rheinland-Pfalz e.v.,

Ausrichter war der Jiu Jitsu Verein Kröv / Mosel.

Erstaunlicherweise wollten auch Sportler aus Belgien und Spanien den Referenten Paul Pauwels aus Belgien, 9. Dan Ju Jutsu, Internationaler anerkannter Großmeister, erleben.

Er vermittelte in ruhiger, einleuchtender Art und Weise Selbstverteidigungstechniken, die auf offener Straße bei Begegnung und spontanem Angriff eines Gegners erfolgreich angewendet werden können.

Lehrgang Kroev 040217

Foto: v. links: Juan de la Fuente als Ausrichter in Kröv, Referent Paul Pauwels aus Belgien, Herbert Blatt, Werner Dumm, Albert Wimmel und Alois Maximini vom TV Bad Salzig.

 

 

F.d.R.d.A.

Alois Maximini

Veröffentlicht unter Allgemein, JU-Jutsu | Kommentare deaktiviert

Die Reisegruppe in Mainz beim ZDF

Reisegruppe Boppard „Ich bin dabei“ in Mainz (ZDF) Am 19.01.2017 besuchte die Reisegruppe bei blauem Himmel und eisiger Kälte das goldene Mainz und seine Sehenswürdigkeiten. Zwei nette Damen führten uns zuerst durch das Gutenbergmuseum mit Druckvorführung und Besichtigung der alten Bücher und Bibeln. Sie erzählten Wissenswertes über Leben und Wirken des Genies Johannes Gutenberg. Nach einer Dom und Marktbesichtigung fuhren wir mit unserem Bus zum ZDF Gelände und nahmen im Casino unser Mittagessen ein. Um 14:00 Uhr begann unsere Führung, wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Man erklärte uns den Werdegang des ZDF, mit der Entstehung des ersten Studios in Eschborn, mit dem ersten Umzug nach Wiesbaden um dann am endgültigen Standpunkt Mainz-Lerchenberg auf einem 1 Mio. m² Grundstück sesshaft zu werden. Wir besichtigten die Studios, in denen die Drehscheibe und das Sportstudio aufgenommen werden und sahen die Regieräume mit ihrer Technik. Außerdem besuchten wir das Gelände des ZDF – Fernsehgartens. Gegen 16:00 Uhr fuhren wir zurück in die Stadt. Wir schwärmten noch einmal auf der Suche nach gemütlichen Cafes aus und wurden in der Nähe des Marktplatzes fündig. Nachdem wir uns noch einmal gestärkt hatten, traten wir die Heimreise an, welche mit einem Besuch einer Pizzeria am Marktplatz endete.

Text: Herbert Oldenburg

Reisegruppe beim ZDF

Foto: Alfred Felkel  

Veröffentlicht unter Reisen | Kommentare deaktiviert

Ju Jutsu-Gruppe „Ü 60“ der Bopparder Initiative „ich bin dabei“ feiert Jahresabschluss im Stammlokal Felsenkeller.

Bei leckerem Spießbraten mit Bratkartoffeln, von der Wirtin Stefanie Schneider zubereitet, ließ die Ju Jutsu-Gruppe „Ü60“ der Initiative „ich bin dabei“  am 12.12.2016 das erfolgreiche Trainingsjahr 2016 im Bopparder Felsenkeller in fröhlicher Runde ausklingen.

Zu Beginn des Jahres 2014 fanden sich im Zuge der Rheinland Pfalz Initiative „Ich bin dabei“ eine Gruppe Ju Jutsu-interessierter Senioren zusammen.

Seit dem trainiert diese Gruppe wöchentlich mit viel Spaß und großem Engagement unter der Leitung von „Kümmerer“ Alois Maximini (2. Dan Ju-Jutsu) sehr erfolgreich.

Obwohl ausnahmslos alle Ju Jutsu-Anfänger waren, gelang es dem „Kümmerer“, seine Senioren in 3 Jahren zu unterschiedlichen Kyu-Graden (gelb und orange) zu führen.

In diesem Jahr wurde die Gruppe, die seit 2015 unter dem Vereinsdach des TV Bad Salzig trainiert, von dessen 1. Vorsitzenden, Frau Martina Kohl, der Initiative „Sterne des Sports“ zur Bewertung vorgeschlagen.

Auf Anhieb konnten die „Ü-60-er“ hier eine Bronzemedaille erringen.

 

Nun schauen die Ju Jutsuka motiviert in die Zukunft und trainieren auf die nächsten Kyu-Grade, wobei einige schon den „grünen Gürtel“ für das Jahr 2017 ins Auge gefasst haben.

Keine leichte Aufgabe für Senioren, aber trainiert wird bereits schon fleißig.

 

Interessierte sind immer willkommen.

Veröffentlicht unter JU-Jutsu, Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Reisegruppe auf dem Traben-Trarbacher Weihnachtsmarkt

Reisegruppe am Buddhamuseum

Jahresabschlussfahrt der Reisegruppe Boppard „Ich bin dabei“Das Motto: Kultur – Achtsamkeit – Besinnlichkeit – Toleranz begleitete die Reisegruppe auf ihrer Jahresabschlusstour. Sie führte zum zweiten malin diesem Jahr nach Traben-Trarbach. Unter der Organisation und Leitung von Egon Graserlebten die Teilnehmer das in Europa einzigartige Buddha-Museum. Die Leiterin, Lydia Unger, verstand es, einfühlsam und überzeugend einen spannenden Überblick über Geschichte, Inhalte und Intension der schon 2500 Jahre alten buddhistischen Lehre zu geben. 2000 Exponate, welche z.T. 2000 Jahre alt sind, ließen die interessierten Besucher den Atem anhalten. Nach dem Mittagessen im Park-Hotel fuhren die Reisenden zum außergewöhnlichen und in Deutschland einmaligen Weihnachtsmarkt. In den unterirdischen ehemaligen Weinkellern, welche z.T. aus dem 16. Jhd. stammen, wurden die Gäste im stimmungsvollen und mystischen Halbdunkel verzaubert. Kunsthandwerker boten vielerlei Dekoartikel und Geschenkideen an. Am Abend erstrahlte der ganze Ort in weihnachtlicher Idylle und erfreute die Besucher. Nach dem geselligen Abschluss in einem historischen Gewölbekeller waren sich alle einig:

Das war ein herausragender Tag, an den sich die Teilnehmer noch lange und gerne erinnern werden.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Auf “Römerspuren” ……

….. begaben sich die Mitglieder der „Wanderfamilie“ der Initiative „Ich bin dabei“ auf ihrer 48. Wanderung am 05. November.
„Römerspuren“ so heißt ein Rundwanderweg in der Gemarkung der Gemeinde Arzbach, im Naturpark „Nassau“.
Obwohl das Wetter herbstlich trüb, mit Regenschauern am Vormittag, nicht gerade einladend war, fanden sich 11 Mitglieder der Wanderfamilie in Begleitung zweier Hunde am Treffpunkt in Buchholz ein. Nach Bildung von Fahrgemeinschaften fuhr man nach Arzbach.
Die nun folgende Wanderung führte zunächst zum Historischen Rathaus des Ortes, dann zur Kirche „St. Peter und Paul“ am Rande des Ortes, deren ErrichtIMGP7068ung auf den Fundamenten des ehemaligen römischen Kastells im 16 Jahrhundert erfolgte. 200 Meter hoch hinauf ging es zur „Römerquelle“ aus der das römische Kastell mit Wasser versorgt wurde und weiter zum „Stefansturm“ der Nachbildung des römischen Wachturms an gleicher Stelle. Hier, am höchsten Punkt der Gegend hat man einen weiten Blick über die herbstlich bunte Landschaft. Weiter ging es auf der IMGP7082Trasse des ehemaligen „Limes“ mit der Nachbildung der Befestigungspalisade, vorbei an der Gedenkstelle für 3 verbrannte Köhler. Durch wunderschönen, alten Hochwald in herbstlichen Farben und auf gut angelegten Wegen wurde der Ausgangspunkt nach rund 10 km wieder erreicht.
Im Gasthaus „Zum Wiesengrund“ klang diese schöne Wanderung aus.

Veröffentlicht unter Wandern | Kommentare deaktiviert

Reise zum Hambacher Schloss

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„Fahrt zum Hambacher Schloss 11.10.2016“ Boppard Initiative „Ich bin dabei“Fahrt zum Hambacher Schloss. Eine stattliche Anzahl von Seniorinnen und Senioren unternahm mit dem Bus einen interessanten Ausflug zum Denkmal der deutschen Demokratie. Nach Ankunft in Hambach wurden der Gruppe unter … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert

Ausgezeichnet! Ju-Jutsu Ü 60

Die Ju-Jutsu-Gruppe Ü 60 der Initiative „Ich bin dabei“ belegte bei Sterne des Sports für ehrenamtliches Engagement den 3. Platz und erhielt zudem ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Die Verleihung der Sterne des Sports ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volks- und Raiffeisenbanken.

Die Bewerbung und Präsentation der Gruppe unter der Überschrift:

„Toll – meine Oma und mein Opa machen Ju-Jutsu“

erfolgte durch Frau Martina Kohl, Vorsitzende des TV Bad Salzig, dem die Gruppe seit 01.01.2015 angehört.

Der Verein überzeugte die Jury zu einem nicht alltäglichen Sportangebot für Seniorinnen und Senioren, die über 60 Jahre alt sind und seit 2014 gemeinsam Ju-Jutsu trainieren. Die Sportart stärkt die Fitness und bietet gleichzeitig praktikable Selbstverteidigungstechniken an.

Am 19.09.2016 konnten Frau Kohl und der Trainer der Gruppe, Alois Maximini, den Stern, Urkunde und Preisgeld in Bad Kreuznach von Herrn Michael Jöckel (Regionaldirektor der Voba RNH) im Beisein von dem Sportkreisvorsitzenden Wolfgang Scheib entgegen nehmen.

Sterne des Sports 2016

Veröffentlicht unter JU-Jutsu | Kommentare deaktiviert