junge-erwachsene

Ich bin dabei – junge Erwachsene“ macht weiter

Arbeitsgruppentreffen war ein voller Erfolg

 Am Freitag fand das 1. Plenum der Arbeitsgruppen „Ich bin dabei – junge Erwachsene“ in der JugendBegegnungsStätte (JBS) St. Michael statt.

„Ich bin dabei“ ist eine Mitmachinitiative der Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Stärkung des Ehrenamts auf kommunaler Ebene. In Boppard findet diese Initiative auf drei Ebenen statt. Erprobt wurde sie mit der Altersgruppe 60+, fortgeführt mit der Altersgruppe 17-27 und auf der dritten Ebene geht es um die Vernetzung der Vereine.

Das Moderatorenteams, bestehend aus Thomas Emmes von der Stadtverwaltung, Hermann Schmitt von der JBS und als Vertreter der Zielgruppe Fabio Mohr, begrüßte die Anwesenden, besonders die drei jungen Erwachsenen, die neu dabei sind. Danach stellten alle vier Arbeitsgruppen ihre bisherigen Ergebnisse vor. Wie unsere Zeitung berichtete führte beispielsweise die Gruppe „Party“ eine erfolgreiche Silvesterparty durch. Da aufgrund terminlicher Schwierigkeiten von der Gruppe „Flohmarkt / Müll“ nur eine Vertreterin anwesend war, tagten im Folgenden die drei anderen Arbeitsgruppen. Die Gruppe „Ausflüge“ wird eine 1. Mai Wanderung anbieten, die an der JBS startet und dort mit einem gemeinsamen Grillen enden wird. Die Gruppe „Party“ plant für das dritte Juni-Wochenende eine Sommerfeier. Zurzeit wird überlegt welcher Ort dafür der geeignetste ist. Die Gruppe „Veranstaltungen“ will vor Ostern ein Sportturnier in der Großsporthalle anbieten und hat die dafür notwendigen Aufgaben innerhalb der Gruppe aufgeteilt. Schon vor diesem Treffen war klar, dass die Gruppe „Flohmarkt / Müll“ einen Flohmarkt von Jugendlichen für Jugendliche in der Stadthalle veranstalten möchte.

Nach einer intensiven Arbeitsphase klang der Abend mit einem leckeren Essen und anschließendem Billard-, Kicker-, Dart- und PS 4 spielen im Jugendraum der JBS aus. Im Juni wird es ein weiteres Treffen der Arbeitsgruppen geben.

Infos zur Initiative für junge Erwachsene gibt es bei Hermann Schmitt, Telefon 06742 / 24 40 Mail: jbs-boppard@rz-online.de , Thomas Emmes, Telefon 06742 / 103-86, Mail: thomas.emmes@boppard.de und Fabio Mohr, Telefon: 0151/70867876 Mail: fabmohr98@gmx.de

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppen findet am 8. Februar 2019 um 19:00 Uhr in der JBS Boppard statt.

Erfolgreiche Sylvesterparty

Ein besonderes Angebot hatte die Initiative „Ich bin dabei“ erstmalig für junge Erwachsene zum Abschluss des Jahres. Mit einer selbstorganisierten Silvesterfeier boten die jungen TeilnehmerInnen der Initiative ihren AltersgenossInnen eine schöne Möglichkeit, den Jahreswechsel gemeinsam zu feiern. Mit jugendfreundlichen Preisen und einer toll gestalteten Location, lockte man ca. 120 Gäste in den „Alten Bahnhof“ Bad Salzig. Das Feedback war durchweg positiv und viele BesucherInnen dankbar, den Silvesterabend in großer Runde mit jungen Menschen aus ganz Boppard genießen zu können. Ein großer Dank geht an das ehrenamtliche und sehr junge Orgateam, welches die gesamte Veranstaltung souverän organisierte.
Die Initiative „Ich bin dabei“ ist eine Mitmachinitiative der Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Stärkung des Ehrenamts auf lokaler Ebene. Junge Menschen zwischen 17 und 27 Jahren vernetzen sich in Gruppen, um mit Hilfe der Stadt attraktive Angebote für ihre Altersgruppe zu entwickeln. Als erste Veranstaltung dieser Art war die Silvesterparty des jungen Orgateams „Veranstaltungen“ ein voller Erfolg. Weitere Events verschiedener Gruppen sind in Planung. Interessierte können sich gerne unter jbs-boppard@rz-online.de melden, um sich den Gruppen anzuschließen.

Auftaktveranstaltung

Am 27.10.2018 war die Auftaktveranstaltung der Initiative „Ich bin dabei!“ von Ministerpräsidentin Malu Dreyer im neuen Format für junge Leute im Alter von 17 bis 27 Jahren, nachdem wir vor 5 Jahren unter gleichem Motto die Altersgruppe 60plus eingeladen hatte. Mit dabei die Referentin aus der Staatskanzlei Anette Mörchen. 35 Personen kamen in die Jugendbegegnungsstätte, um unter der Moderation von Hermann Schmitt, Thomas Emmes und Fabio Mohr eigene Ideen für ein Engagement in Boppard zu finden und umzusetzen. Gleich 4 Arbeitsgruppen äußerten sich zu einer besseren Freizeitgestaltung, aber auch zu gemeinnützigen Projekten. Sehr gute Ergebnisse. Schön, dass Boppard wieder zu den Pilotkommunen in Rheinland-Pfalz zählt. Wir werden alle gewinnen.

P1060984P1060982P1060988P1060991P1060993P1060994P1060997